Erfahrungsberichte

Meine ersten Schritte mit dem Plotter -  Teil 1 (nur mit Papier und dem Plotter)

 

Gerne teile ich mit euch meine ersten Schritte mit dem Plotter Brother ScanNCut CM900 den meine Tochter hier im Nähmaschinenhaus erworben hat.

Und wenn so ein Teil schon in der Familie ist, will ich das natürlich auch mal testen.

 

Als blutige Anfängerin, ohne jegliche Vorkenntnisse, werde ich mich Schritt für Schritt vorarbeiten und verschiedene Materialien, das Computerprogramm sowie die Scanfunktion ausprobieren.

Die einzelnen Funktionen und meine Erfahrungen werde ich nach und nach für euch zusammenschreiben.

 

Jetzt brennt es mir aber unter den Nägeln etwas zu erschaffen.

Meine ersten Werke sollen etwas Einfaches werden, also habe ich mich für Grußkarten entschieden.

Die habe ich einmal irgendwo gesehen und denke, so etwas sollte doch einfach machbar sein ;-). Schauen wir mal. Übrigens, Anleitungen lesen ist nicht so mein Ding. Als Autodidakt geht bei mir Probieren über Studieren.

 

Also erstmal eine Vorlage aussuchen.

Da ich am Anfang noch nicht mit dem Computerprogramm oder dem Scanner arbeiten will greife ich auf die im Scanner bereits vorgespeicherten Dateien zurück.

  1. Scanner einschalten ;-) das war einfach
  2. Es gibt die Schaltfläche Muster und Scanner. Da ich ja einfach anfangen will, wähle ich das Schaltfeld Muster (Bild1) aus. Die Funktion „Scannen“ werde ich später natürlich auch noch testen.
  3. Es gibt verschiedene Kategorien. Ich hab mich da einfach mal durchgeklickt und dann für die Kategorie Blume/Päckchen (Bild2) entschieden.
  4. Motiv auswählen (Bild3). Bei mir hat ein Herz das Rennen gemacht ( Bild 4)

Na das war ja mal kein Hexenwerk. Es ist ja aber auch noch nichts passiert.

  1. Jetzt erscheint auf dem Scanner Bildschirm die Matte mit dem ausgewählten Motiv.Da ich meine Karte einfach aus einem zusammengeklappten DIN A4 Blatt machen will schiebe ich das Motiv mit dem Stift nach rechts, damit ich das Motiv auf der Vorderseite der geklappten Karte habe ( Bild 5)
  2. Papier auf die Matte legen und schön gleichmäßig festdrücken – ich habe die mitgelieferte Matte verwendet ( Bild 6)
  3. Schnitttiefe einstellen (Bild 7), jetzt brauche ich doch eine Info aus der Anleitung.  Da ich Papier zum Testen verwende, habe ich die Schnitttiefe auf 4 eingestellt. Das ist die, in der mitgelieferten Tabelle angegebene, Schnitttiefe für dieses Papier und das hat auch prima geklappt.
  4. So und jetzt geht’s los.

Matte eingelegt und auf die Taste oben rechts zum Einzug der Matte getippt (Bild 8)

Die Matte wird eingezogen – Ein kleiner Hinweis: Bitte darauf achten, dass Ihr vor und hinter dem Scanner genügen Platz habt. Die Matte wird beim Schneidevorgang natürlich vor und zurück geschoben

  1. Auf Schneiden getippt – und tatsächlich mit etwas Geratter und Geknatter legt das Ding los und ich schaue ganz fasziniert zu – es geht mir gar nicht schnell genug – ich will Ergebnisse sehen (seid Ihr auch manchmal so ungeduldig?)
  2. FERTIG geschnitten – Matte wieder durch Drücken der Taste oben rechts ausgeworfen und ich hab ein Strahlen in den Augen, das sieht doch schon prima aus. (Bild 9)
  3. Zum Entgittern nehme ich den Spatel. Hilfreich war hierbei der Tipp, die Matte vom Papier und nicht das Papier von der Matte zu lösen. ( Bild 10 und Bild 11) Ich hab mich schön langsam und vorsichtig ran getastet und wurde belohnt: Es hat sich alles unbeschädigt abgelöst. ( Bild 12)
  4. Nachdem ich das Blatt in der Mitte geknickt habe, habe ich das Ganze gleich noch einmal gemacht. Es war ja so schön einfach :)
  5. Anschließend war ich noch etwas kreativ. Das Ergebnis sind 2 Karten bei denen ich die Ausschnitte der jeweils anderen Karte als Deko-Element verwendet habe. (Bild 13, 14, 15)

Mein persönliches Fazit: Ich bin stolz auf das Ergebnis und echt überrascht wie einfach und selbsterklärend der Plotter ist.

Es juckt schon in den Fingern weiterzumachen…….

 

Ich freue mich auf Eure Kommentare

Christine

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Hier finden Sie uns

Das Nähmaschinenhaus
Im Erfenbacher Tal 16A
67661 Kaiserslautern

 

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr.:    8.00 - 17.00 Uhr

Sa.:          9.00 - 13.00 Uhr

 

Neue Öffnungszeiten ab 02.01.2018

 

Mo.-Fr.:   9.00 - 18.00

Sa.:         9.00 - 18.00

 

Sie erreichen uns telefonisch unter:

+49 (0) 631 - 3507818

oder nutzen Sie unser Kontakt-formular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Das Nähmaschinenhaus